Katze und Melone

Darf ich meiner Katze Melone geben?

Melonen sind in der Katzenwelt sehr beliebt. Doch viele Halter fragen sich, ob der Melonen- Konsum für die Katze gesund oder schädlich ist. Hier erfahren Sie die Antwort.

Melone für die Katze: Ja oder nein?

Ja! Denn an sich spricht nichts dagegen, dass Ihre Katze Melone verzerrt. Egal ob Wasser- oder Honigmelone, beides ist unbedenklich. Melonen gehören zu den Kürbisgewächsen und besitzen gesunde Vitamine und einige Mineralien.

Melone für Katze: Ja oder nein?

Außerdem sind sie reich an natürlichen Antioxidantien, die sich positiv auf die Gesundheit der Katze auswirken. Doch aufgepasst beim Katzenfutter-Kauf. Dort kommen häufig chemische Antioxidantien (=Konservierungsmittel) zum Einsatz. Beispiele dafür sind Ethoxyquin, BHT, Propylgallate und BHA.

Eine weitere positive Eigenschaft von Melonen, ist der hohe Wassergehalt. Wie wir wissen trinken unsere Katzen recht wenig, weshalb sich Melonen hervorragend dazu eignen, den Wasserkunsum ein wenig zu erhöhen.

Achten Sie darauf, dass Ihre Katze die Melone nur in Maßen konsumiert. Schließlich enthalten Melonen Fruchtzucker, und wie immer ist es auch hier so, dass die Menge das Gift macht.

Bitte geben Sie Ihrer Katze auch keine Zitrusfrüchte zum Fressen. Denn diese enthalten Terpene, die die Leber der Katze nicht abbauen kann. Das führt zu gesundheitlichen Schäden.

Natürliches Premiumfutter für Hund und Katze ausgiebig testen. 20% Rabatt für Neukunden bei SALiNGO sichern*

In der Regel ist es so, dass Katzen Zitrusfrüchte aber schon aufgrund des Geruchs abstoßend finden. Besprechen Sie sich aber gerne nochmal mit Ihrem Tierarzt zu diesem Thema.

Wie serviere ich die Melone meiner Katze am besten?

Schneiden Sie die Melone in ein paar kleine Stücke und entfernen die Schale. Nun kann kann Ihre Katze sie genüßlich verzerren. Guten Hunger! 🙂